Zappenduster

Donnerstag, 14. Oktober 2010 |  Autor:

Der Bauherr hatte sich heute einen Tag Urlaub genommen, um mal ein paar Dinge auf der Baustelle zu Ende zu bringen. Als er auf die Baustelle kam, war Herr Kahsnitz von der Firma “Natürlich Dämmen GmbH” dabei, die Dampfbremse in unser Wohnzimmer und unser Bad einzukleben. Damit können nun die Schalungsbretter darunter angebracht werden. Das wird auch Zeit, denn die Jungs vom Lehmbau wollen ihren Lehmputz anbringen.

Gegen 11 Uhr kam Kollege Bauleiter, sowie ein Mitarbeiter der Firma, die ab Mitte nächster Woche den Estrich ins EG einbauen wird. Nebenbei telefonierte ich mit dem Sani/Heizer, der mir zusagte, das er ab Dienstag die ersten Heizkreise mit warmem (!) Wasser durchströmen lassen kann. Das wiederum ist gut für die Lehmputzjungs… Estrich, Aussenputz, Heizung, Innenputz. In 14 Tagen ist dann hoffentlich einiges “zu sehen”.

Gegen Mittag fiel der Strom aus, so daß ich mich eher unspektakulären Arbeiten, wie dem sortieren der ganzen Hölzer auf dem Grundstück widmen konnte. Statt bisher 4 Haufen (Holz gut, Holz vielleicht gut, aufhebenswert und Holz für Lagerfeuer) gibt es nun nur noch zwei Stapel.

Als der Strom dann wiederkam, habe ich mir vom Nachbarn den Kompressor geliehen und die Deckenschalungsbretter im EG mit einem Nagelschussgerät so richtig festgenagelt. Wir erinnern uns: bisher war das geschraubt, leider immer nur einmal. Der Herr Bauleiter meinte aber, daß so ein Brett sich mit der Zeit wölbt. Somit ist es besser, wenn es jeweils zweimal befestigt wird. Mit dem Schussgerät ging das recht flott vonstatten. Allerdings ist so ein Nagelschussgerät auch ein gefährliches Werkzeug.

Sieht aus wie R2D2 aus Star Wars...

Sieht aus wie R2D2 aus Star Wars...

Als es so langsam dunkel wurde, entschied sich der Bauherr, den kürzlich erworbenen Industriestaubsauger zum Einsatz zu bringen und im EG mal sämtlichen Dreck herauszusaugen. Ich muß sagen, der Staubsauger ist erste Sahne. Es ist ein Starmix HS-A 1432 EWS mit 1400 Watt. Ruck zuck waren das Wohnzimer, Eßzimmer und die Küche von jeglichem Baudreck befreit. Als ich im HWR war, passierte es dann: Zack, dunkel, Licht aus.
Mist, schon wieder Stromausfall? Aber nein, der Bauscheinwerfer war umgefallen. Dadurch hats die Glühlampe entschärft. So eine Taschenlampe im Auto ist in solchen Fällen dann eine gute Idee. Ein weiterer Bauscheinwerfer ist Vorgestern schon bestellt worden und ab morgen dann auch mit auf der Baustelle…

Tags »   

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Bauen, Tipps

Diesen Beitrag kommentieren.

Kommentar abgeben

CAPTCHA Image CAPTCHA Audio
Refresh Image