Elektro Teil 2

Dienstag, 15. Februar 2011 |  Autor:

Nach dem ersten Teil kommt heute Teil 2 zum Thema Elektrik. Das Thema Beleuchtung ist heute wesentlich vielfältiger als noch vor ein paar Jahren. Die gute alte Glühbirne wird Schritt für Schritt verboten und nur noch als Heizung verkauft, die LED ist verfügbar, hat aber noch ein paar Nachteile (Helligkeit, Preis, Lichtfarbe) und Energiesparlampen sind mir irgendwie unsympathisch.
Da bleiben immerhin noch Halogenlampen und Leuchtstoffröhren. Letztere kennt man aus früheren Zeiten eher als Kellerbeleuchtung. Heutzutage kann man diese aber auch im Bad oder in der Küche einsetzen. Es gibt die Leuchtstoffröhren nun in verschiedenen Lichtfarben, verschiedenen Formen, sie sind dimmbar und flackern nicht mehr beim einschalten. Bei uns werden sie daher im Bad und in der Ankleide verbaut.
Weiterhin kommen neben der guten alten Glühlampe hauptsächlich Niedervolt-Halogenlampen zum Einsatz. Diese machen ein angenehmes Licht (Farbe), sind dimmbar und haben eine lange Lebensdauer. Klar sind sie nicht sehr effizient. Dazu muß man sich aber auch mal ausrechnen, wieviel Prozent der Energie im Haus für Beleuchtung verwendet wird. Das ist nicht sehr viel.
Weiterhin sieht es so aus, als das die Industrie LED-Lampen anbieten wird, die fast kompromisslos die NV-Halogeneinsätze ersetzten könnten. Ein paar LEDs werden dann doch verbaut, nämlich in der Treppe. Dazu vermutlich später mal mehr.

Wie schon die Steckdosen wurden auch die Kabel der Lampen bis in den Zählerschrank gezogen. So kann auch hier zentral festgelegt werden, wie und wo welche Leuchte geschaltet bzw. gedimmt wird. Wir haben fast nur Deckenleuchten vorgesehen. Daneben gibt es noch Regalleuchten, Bodenleuchten und eine Schrankbeleuchtung (Küche). Wandleuchten waren uns etwas zu aufwändig in der Planung. Im Deckenbereich sind wir mit der Holzbalkendecke relativ frei. Es liegt halt ein Kabel drin. Wo wir dann den oder die Auslässe machen, können wir später entscheiden. Das Kabel ist auch hier ein 5-adriges. Somit kann man auch hier entweder 3 Leuchten unabhängig schalten oder aber durch den Einsatz von DALI sehr viel mehr Leuchten an einem Kabel unabhängig schalten und dimmen.

Doch dazu mehr in Teil 3.

Tags »   

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Haustechnik, Planung, Tipps

Diesen Beitrag kommentieren.

Kommentar abgeben

CAPTCHA Image CAPTCHA Audio
Refresh Image