Once again: Finanzierung

Montag, 19. Dezember 2011 |  Autor:

Mittlerweile gibts schon wieder zwei bauplanende Kollegen. Weiterhin wird auch im Bekanntenkreis aktiv an dem Thema rumgedacht. Krise scheint jedenfalls noch keine zu sein.

Daher gebe ich hier noch einmal in aller Ruhe ein paar Tipps für die Finanzierungsfragen.

  • Bitte, bitte erfasst über einen längeren Zeitraum die laufenden Kosten detailliert und bestimmt damit die monatlich freien Mittel (dabei sehr kritisch vorgehen).
  • Schaut ins Internet und verwendet einen der verfügbaren Darlehensrechner, um einen groben Überblick zu Kreditvolumen und monatlicher Belastung zu bekommen.
  • Wenn das Projket dann ein wenig fortgeschritten ist, solltet ihr mit 2..3 Banken (Hausbank, Finanzberater) den eigenen, persönlichen Spielraum genauer ausloten.
  • Da zum Zeitpunkt des Grunderwerbs die Gesamtkosten des Bauvorhabens noch nicht feststehen, sollte, wenn möglich, der Kauf des Grundstücks ohne Kreditaufnahme abgewickelt werden. Dies entspannt das gesamte Thema Finanzierung/Hausplanung ungemein. Entweder reicht das Eigenkapital oder es kann im Familienkreis ein Privatdarlehen aufgenommen werden. Ggf. ist auch eine variable Finanzierung durch eine Bank eine Option, wenn auch nicht ganz so einfach.
  • Alle Unwägbarkeiten vor der Finanzierung aus dem Weg räumen. Das geht von Bodengutachten über Bodenbelag, Sanitärausstattung bis zur Heizungsanlage. All diese Punkte durchsprechen und planen. Damit sind die anzusetzenden Preise wesentlich realistischer als Schätzungen nach Quadrat- oder Kubikmetern. Wenn möglich, sollte der endgültige Zeitpunkt der Finanzierung dicht an die Ausschreibungen gelegt werden. Zwischendurch sind natürlich schon verschiedene Rechnungen zu bezahlen (Planer, Bodengutachten, Bauantrag, usw.).
  • Mit mehreren Banken nun die endgültige Finanzierung besprechen (Hausbank, Direktbanken, aber auch unscheinbare Banken „von nebenan“). Bei einer Bank nachverhandeln und unterschreiben.
  • Daran denken, daß bis zur Auszahlung noch einige Wochen ins Land gehen (Grundschuldeintragung, Rohbaufeuerversicherung, usw.).
Tags »   

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Finanzen, Tipps

Diesen Beitrag kommentieren.

2 Kommentare

  1. 1
    Holger 

    Hehe haste die gleiche Mail wie ich bekommen. Mal sehen wer seine Kohle zuerst bekommt 😉

  2. 2
    Nils 

    Auch wenn der Beitrag schon etwas alt ist, aber ich kann aus eigener Erfahrung heraus nur den Tipp geben, sich an die Interhyp zu wenden. Das spart einem viel Klinkenputzen bei den Banken und am Ende stößt man vielleicht auf eine Bank, die man von alleine gar nicht in Betracht gezogen hätte. So war es bei uns – da wurde es am Ende die Sparkasse aus eine r30km entfernten (kleineren) Stadt.

Kommentar abgeben

CAPTCHA Image CAPTCHA Audio
Refresh Image