Neue Pflanzkübel für die Terrasse

Donnerstag, 21. April 2016 |  Autor:

Auf der Terrasse sollten zwei Pflanzkübel einen Platz finden. Vom Material her hatte ich erst an Holz gedacht. Allerdings ist das nicht so einfach. Entweder sind teure tropische Hölzer erhältlich, die nicht zu meinem Budget und zu meinem Terrassenholz passen, oder man muss sich die Kübel selber bauen. Dies wiederum passt nicht zum aktuellen Zeitbudget.

Pflanzkübel aus Polystone

Pflanzkübel aus Polystone

Also habe ich mich dafür entschieden, Polystone als Material auszuprobieren. Ich habe zwei Kübel in einem Internetshop bestellt.

Gerade für den Einsatz im Außenbereich braucht ein Kübel die nötige Wetterbeständigkeit, wofür das Material Polystone garantiert. Hergestellt aus einem Gemisch aus widerstandsfähigen Baustoffen wie Zement und Naturstoffen wie Gesteinen und Sand, ist Polystone relativ leicht und gleichzeitig wetterfest und frostsicher – ideal für ganzjährige Außenstandorte. Zudem verfügt es über eine natürlich wirkende Stein-Optik mit glatter, leicht poröser Oberfläche, die sich ebenso in Innenräumen gut macht. Bei Worten wie “Stein-Optik” werde ich immer skeptisch. Fliesen in “Holzoptik” sind aus meiner Sicht ja ein Fall für die Geschmackspolizei.

Nach ein paar Tagen kam dann ein grosses schweres Paket an, in welchem sich – wirklich sehr gut verpackt – die beiden Kübel befanden. Ich habe diese ausgepackt und werde, sobald Zeit ist, mich mit der Frage beschäftigen, was dort genau eingepflanzt werden könnte. Rein optisch gefallen sie mir sehr gut. Das Gewicht ist rückenverträglich und auch einen wetterfesten Eindruck machen die beiden Kübel.

 

 

Tags »   

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Bauen

Diesen Beitrag kommentieren.

Ein Kommentar

  1. 1
    Roland 

    Hallo Matthias,

    wir haben solche Pflanzgefäße im Haus stehen. Haben da unsere riesen-Ficcus drin.

    LG Roland

Kommentar abgeben

CAPTCHA Image CAPTCHA Audio
Refresh Image