Die letzte Energiesparlampe wurde ersetzt…

Samstag, 30. Dezember 2017 |  Autor:

Ich habe nie viel von Energiesparlampen gehalten. Das Licht fand ich nicht schön, die Einschaltdauer war oft zu lang und die Lebensdauer – naja – nicht sehr überragend. Daher hatte ich im Grunde keine Energiesparlampen im Haus verbaut. Derzeit teilen sich hauptsächlich Niedervolthalogen- und LED-Lampen zu je 45% die Beleuchtungsaufgabe im Haus. Die restlichen 10% entfallen auf Leuchtstoffröhren in Wandspiegeln, die noch unauffällig ihren Dienst tun.

Allerdings ist mir beim Aufhängen des Weihnachtssterns an der Hauseingangstür dann doch aufgefallen, dass ich dort eine Energiesparlampe montiert hatte. Beim nächsten Besuch im Baumarkt habe ich aber nun auch diese letzte ihrer Sorte ausgetauscht.

Ansonsten ist der Trend hin zu LED Lampen unaufhaltbar. Die Leuchtmittel werden immer besser und das Licht immer natürlicher. Oft sind die Helligkeit und Farbtemperatur einstellbar. Und die Preise sind in den vergangenen Jahren auf einen akzeptablen Wert gesunken.

Die Niedervolthalogenlampen im Haus stehen als nächstes auf der Liste der auszutauschenden Leuchtmittel. Allerdings werden die meisten davon im Haus über das DALI-System gesteuert. Der notwendige Trafo, der 230V auf 12V wandelt enthält gleichzeitig Elektronik, die Dimmvorgänge je nach Vorgabe des DALI-Busses steuern kann. Diese Trafos sind für LED oft nicht direkt einsetzbar, so dass sie ausgetauscht werden müssen. Aber auch für die LED-Varianten sind die Preise in den letzten Jahren ordentlich gefallen, so dass ich nun raumweise den Austausch auf die Planungsliste setzen kann.

Leuchten umrüsten

 

 

Tags »   

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Bauen

Kommentare und Pings sind geschlossen.