Und nun nervt es!

Donnerstag, 11. Oktober 2018 |  Autor:

Vor 10 Tagen hatte ich wieder Besuch. Diesmal waren 6 Wildschweine im Garten unterwegs. Halb eins in der früh haben sie sich die Grünflächen vorgenommen.

Angeblich suchen sie Eiweiß, also Engerlinge etc. unter der Rasenoberfläche. Gelitten haben diesmal knapp 250m² Rasenfläche. Nach einer halben Stunde war der Spuk vorbei.

Emails ans Ordnungsamt: „Wir können nix machen und haben das an die untere Jagdbehörde weitergemeldet.“

Email an die untere Jagdbehörde in Meissen: keine Antwort! Büroschlaf allenthalben.

Zwei Sachen sind jetzt zu tun:

  1. Mein Nachbar (Danke Jörk) hat eine Motorhacke für den Boden. Damit werden wir die Schollen zerkleinern. Dann werde ich wieder Rasen ausbringen. Mit dem Top-Herbstwetter wird der Rasen vermutlich wieder werden.
  2. Ein Elektrozaun aus der Landwirtschaft wird montiert. Zusammen mit mechanischen Sicherungsmaßnahmen sollte dann hoffentlich mal Ruhe sein.

 

Man lernt leider, dass von den Behörden keinerlei Hilfe zu erwarten ist.

80m² im Vorgarten verwüstet.

150m² auf der Rückseite des Hauses.

 

 

Tags »   

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Garten

Kommentare und Pings sind geschlossen.