Super Service bei Gessi

Dienstag, 3. Oktober 2017 | Autor:

Nach 6 Jahren musste ich feststellen, dass an der Handbrause der Badewanne ein Plastikteil derart gebrochen war, dass die Handbrause nicht mehr zu verwenden war. Da wir diese kaum verwenden, muss es sich um eine Art Altersschäche handeln. Wer weiß.

Ich wollte nun exakt dieses eine Plastikteil nachkaufen und meldete mich mit einem Foto beim Gessi Service. Dieser wollte noch ein zweites Foto und konnte die Handbrause anschließend identifizieren. Ich erwartete nun, dass man mir eine Quelle und eine Teilenummer mailt. Aber nein, der nette Herr aus dem Hause Gessi wollte meine Adresse haben, so dass er mir eine neue Brause zusenden konnte.

Diese ist mittlerweile montiert und funktioniert einwandfrei. Toller Service!!!

 

Thema: Bauen | Kommentare geschlossen

Ikea gepimpt

Montag, 2. Oktober 2017 | Autor:

Inspiriert durch Beiträge auf IKEA Hackers habe ich mich selbst ans Werk gemacht. Möbel aus der BESTÅ Serie waren vorhanden. Allerdings war die Auflage eine Milchglasplatte. Ich wollte allerdings eine Verbindung zum Holz im Raum schaffen: Es gibt einen Beistelltisch in “Birke”, sowie den Holzfußboden in “Esche”.

Birka auf BestaEntschieden habe ich mich dann für Birke. Es sollte Vollholz sein, was gar nicht so einfach zu beschaffen ist. Ein befreundeter Tischler hat mir die Platten dann bestellt und auch zurechtgesägt. Anschließend habe ich diese geölt. Wie immer habe ich von beiden Seiten geölt, damit sie sich möglichst wenig verwinden.

Das Ergebnis kann sich meiner Meinung nach sehen lassen. Die Schränke passen jetzt viel besser in das Wohnzimmer.

Komplettansicht

Thema: Bauen | Kommentare geschlossen

Bilder gefunden – Baumblüte

Donnerstag, 24. August 2017 | Autor:

Ich habe gerade noch ein paar Bilder aus dem Frühjahr gefunden. Die Bäume haben wie verrückt geblüht. Allerdings ist  der Ertrag bei den Apfelbäumen in diesem Jahr sehr gering. Wildpflaume und und Quitte hingegen sehen sehr gut aus.

Wildpflaume

Wildpflaume

Apfel

Apfel

Apfel

Apfel

Thema: Bauen | Kommentare geschlossen

Umziehen – das leidige Thema

Freitag, 14. Juli 2017 | Autor:

Eine Kollegin von mir hat sich nun auch für ein Haus entschieden. Gesehen, geschaut, gekauft. Aber dann geht es ja erst los:

  • Mietvertrag der alten Wohnung kündigen
  • Handwerker mit dem Vorrichten der Räume in Haus beauftragen
  • Einrichtung planen
  • neue Sachen ggf. anschauen und kaufen
  • Umzug planen
  • Umzugskartons besorgen
  • umziehen
  • und…

Genau, dann kann es passieren, dass man zum einen seine alten Möbel, die noch sehr gut sind aber nicht in das neue Haus passen, noch nicht losgeworden ist. Oder aber die Handwerker werden nicht rechtzeitig fertig, aber der Mietvertrag der alten Wohnung endet. Dritte Möglichkeit kommt auch ab und an vor: Es gibt noch ein größeres Problem im neuen Haus. Beispielsweise wird noch irgendwo ein schimmeliger Dachbalken gefunden oder ein arg verstopftes Rohr nervt oder oder oder.

Quintessenz: man kann zwar umziehen, aber nicht komplett. Teile des Umzuggutes müssen also irgendwo untergebracht werden.

Copyright Fotolia

Copyright Fotolia

Mittlerweile schießen die Lagerhäuser in den Großstädten ja wie Pilze aus dem Boden. Jeder scheint zu wenig Platz zu haben, möchte aber seine Sachen aufbewahren. Eine Garage kann sich niemand mehr leisten, bei Bekannten und Freunden ist vielleicht Platz, aber diese wohnen weit entfernt.

Es gibt aber auch Umzugsfirmen, die den Service gleich mit anbieten. Der Abholtermin ist also fix, der Liefertermin im neuen Domizil dann aber variabel. Teile werden direkt geliefert, Teile bleiben im Lager. Auch kann natürlich alles für einige Zeit im Lager bleiben.

Wer demnächst umzieht, kann sich das ja mal ansehen.

 

Thema: Bauen | Kommentare geschlossen

Könnte hilfreich sein: Bautreppen

Donnerstag, 13. Juli 2017 | Autor:

Ich war neulich mal wieder bei meinem Architekten auf einer Baustelle. Altbau, sehr alt, total entkernt. Neben vielen anderen Sachen fehlte auch die Treppe im Haus.

Es gab aber eine Art Gerüst und ein paar Leitern. So wie wir das Konstrukt vorgefunden haben konnte es natürlich nicht bleiben. Also gab es einen Eintrag ins Protokoll für den Gerüstbauer. Er wird das die Tage dann wohl hoffentlich umbauen und hinsichtlich Sicherheit verbessern.

Anschließend ist mir dieses Produkt im Internet über die Wege gelaufen. Der Treppenhersteller hat sozusagen zwei Lebensabschnitte für seine Treppen vorgesehen. Während der Bauphase wird die Stalkonstruktion erstellt und mit einfachen Brettern belegt. Anschließend wird nach den letzten Malerarbeiten die Bautreppe dann in die endgültige Wohntreppe verwandelt.

(c) pixabay

(c) pixabay

Damit lassen sich einige Probleme lösen:

  • alle Handwerker kommen einfach ins OG und wieder zurück.
  • Als Bauherr sieht man schonmal, wie der Flur oder das Treppenhaus dann später aussehen wird.
  • Man ärgert sich nicht über Beschädigungen an den Treppe selbst wenn diese zwar sehr spät aber eben noch vor dem letzten Handwerker und auch vor dem Umzug eingebaut wurde.
  • Sicherheit ist von vornherein gegeben.
  • Preislich fährt man zumindest nicht schlechter.

Alles in allem eine gute Idee wie ich finde. Ich habe das dem Architekten mal geschickt.

 

Thema: Bauen | Kommentare geschlossen

Neues Mitglied im Werkzeugpark

Donnerstag, 6. April 2017 | Autor:

Nachdem ich in der Bauphase schon einmal ein Multifunktionsgerät von Bosch benutzt hatte, um einzelne Dielen an schlecht zugänglichen Stellen zu kürzen, brauch ich es nun, um Türschwellen und Fensterbretter anzuschleifen. Diese müssen nach einigen Jahren nachgeölt werden.

Lieferumfang

Lieferumfang

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die einfachste Variante von Bosch reicht mir, das ist aktuell das “PMF 220 CE Multifunktionswerkzeug”. Bestellt bei RS Components wurde es schnell geliefert und ausgepackt. Neben dem Tool selbst waren im Koffer noch folgende Werkzeuge dabei:

  • BIM Segmentsägeblatt Wood and Metal, 85 mm
  • Deltaschleifplatte 93 mm
  • Deltaschleifblatt-Set
  • HCS Tauchsägeblatt Holz, 32 x 40 mm
Erstes Projekt

Erstes Projekt

Ein erstes Projekt war schnell gefunden, die Schwelle der hinteren Eingangstür: Eiche, etwas in die Jahre gekommen. Das Abschleifen funktionierte problemlos. Auch in die Ecken kam ich gut, so dass die ganze Schwelle nun anhgeschliffen ist.

Am Wochenende kommt zweimal Öl drauf und dann wird die Schwelle wieder “wie neu” aussehen.

 

 

Thema: Bauen | Beitrag kommentieren

Lehmputz ausgebessert

Freitag, 17. März 2017 | Autor:

Kinderzimmer vorher ...

Kinderzimmer vorher …

Ich hatte damals vor 5 Jahren mit dem Lehmbauer vereinbart, dass wir die aufgetretenen Risse irgendwann mal angehen. Die Holzbalken trocknen, hier und da verschiebt sich vielleicht noch ein wenig etwas, da wäre etwas Abwarten gar nicht schlecht.

Da ich im Moment sowieso das ein oder andere neu streichen möchte, war es jetzt soweit. Die Kinder sind ja nur zwei Tage die Woche bei mir sind, sowie jedes zweite Wochenende. Somit habe ich mit dem Lehmbauer einen geeigneten Slot gefunden, an dem wir an einem Tag mal die drei, vier Problemstellen angehen konnten.

... und nacher!

… und nacher!

 

 

 

 

Am Morgen klingelte Jens Kossack fast pünktlich ;) und am frühen Nachmittag waren wir auch schon duch. Dabei hat er entweder ein Gewebe mit eingeputzt oder noch einmal ein Stück Putz neu angesetzt. Auch das “böse” Acryl musste für einige Fugen zum Einsatz kommen.

Nebenher hat er mir noch ein paar Tipps gegeben, so daß ich eigentlich in Zukunft kleinere Sachen auch selber machen können sollte.

Ich werde dann berichten.

 

 

Thema: Bauen | Ein Kommentar

Die Straße wird so langsam

Samstag, 12. November 2016 | Autor:

Bordsteine sind gesetzt

Bordsteine sind gesetzt

Bordsteine sind gesetzt, Unterbau liegt genügend rum und wird verdichtet…  Vermutlich ist die Straße in der nächsten Woche tatsächlich fertig.

Thema: Bauen | Beitrag kommentieren