Browsed by
Kategorie: Grundstück

Kleine Schafherde ist wieder da

Kleine Schafherde ist wieder da

Dieses Jahr wollte ich wieder ein paar Schafe auf dem Grundstück haben. Vor drei Jahren hatte mir das schon sehr gut gefallen. Die Schafe fressen die Wiese ab und die Kinder haben etwas Beschäftigung. Aber auch mir macht es Spaß, den Tieren einfach mal zuzuschauen (mit einem Glas Wein in der Hand). Ich hatte eine Kleinanzeige aufgegeben und nach 15 Minuten kam der erste Anruf. Prompt wurden wir uns einig und nun stehen zwei Mutterschafe mit je 2 Lämmchen auf…

Weiterlesen Weiterlesen

Abwehrmaßnahmen

Abwehrmaßnahmen

Nachdem keine wesentlichen Verbesserungen seitens der Behörden zu erwarten waren, habe ich mit diversen Leuten gesprochen, die auch mit Abwehr von Wildschweinen zu tun haben: Jäger, Landwirte, Pächter… Im Endeffekt habe ich mir einen Elektrozaun gekauft, der helfen soll, die Wildschweine fern zu halten. Wir haben ihn entlang des Weges montiert, über den die Wildschweine eingebrochen sind. Das Weidezaungerät ist schon eines mit ordentlicher Leistung, also definitiv kein Spielzeug. Ich hoffe, es hilft etwas. Das Gerät ist nur nachts eingeschaltet….

Weiterlesen Weiterlesen

Endspurt für den Schafunterstand

Endspurt für den Schafunterstand

Dank der Hilfe zweier junger Nachwuchsbau-herren haben wir es dann fast geschafft. Wie man auf dem zweiten Bild sieht, fehlt noch ein wenig Dachpappe auf dem Dach. Aber das wird schnell noch werden.   Dann können die Schafe kommen. Zumindest bei Regen unterstellen können sie sich nun schon. Sukzessive werden wir anschliessend noch die ein oder andere Wand mit Brettern schliessen. Ein Stall soll es aber erstmal nicht werden. Wir werden ja erstmal Schafhalter auf Probe.

Sturmtief Xaver – auch hier gabs Verluste

Sturmtief Xaver – auch hier gabs Verluste

Auch an uns ging das Sturmtief Xaver nicht spurlos vorbei. Das gute Tomatengewächshaus flog in gut 1.50m Höhe übers Grundstück. Die Landung war dann etwas unsaft und so ist es jetzt nicht mehr verwendbar. Ich werde mich in den nächsten Monaten mal nach einem neuen Gewächshaus umsehen, was durchaus wieder gebraucht sein darf. Etwas größer und stabiler darf es auch sein. Mal sehen, ob sich etwas finden läßt.  

Etwas mehr als die Hälfte ist geschafft

Etwas mehr als die Hälfte ist geschafft

Wie man auf dem Foto gut erkennen kann, ging es schon ordentlich vorwärts. Der Split wurde verteilt und abgezogen. Danach wurden die Pflastersteine herangekarrt. Das war sehr mühsam, aber es ging nicht anders. Wir hoffen, am kommenden Wochenende fertig zu werden. Das ist dann definitiv die letzte “Baustelle” in diesem Jahr. Noch sind die Wetterprognosen sehr bescheiden. Vermutlich werden wir ein Partyzelt aufstellen müssen. Eine Rüttelplatte habe ich trotzdem schonmal bestellt.  

Auf gehts: Knapp 18 Tonnen Pflaster sind da.

Auf gehts: Knapp 18 Tonnen Pflaster sind da.

Nun hat es doch geklappt. Die 18 Tonnen Pflastersteine haben ihren Weg gefunden und liegen im Garten. Leider konnte ich sie nicht auf die Straße kippen. Die wäre dann gesperrt gewesen. Also werde ich sie wohl mit der Schubkarre aus dem Garten wieder in die Einfahrt transportieren müssen. Freiwillige vor! Es gibt lecker Mittagessen, sowie eine Urkunde 🙂

Pflaster Teil 2

Pflaster Teil 2

Der große Weg entlang des Carports ist vor zwei Wochen fertig geworden. Insgesamt waren das knapp 30m². Meine Baumarkt-Rüttelplatte hatte der Pflasterer nur müde belächelt. Ich habe dann auf die Schnelle von einem Bekannten doch noch ein richtiges Gerät bekommen. Und somit stehen die Steine nun alle in Reih und Glied. Übrigens ein schönes Beispiel für die Wiederverwendbarkeit von Baumaterialien. Die Steine stammen aus einer alten Straße aus der Gegend.

Wellness im Garten

Wellness im Garten

Tja, der Hochsommer steht gerade so schön über Sachsen, der Bauherr schwitzt beim Pflastern der Wege, da hat die Bauherrin die Idee, man könne doch mal an eine Sauna im Garten denken. Bei den Schwiegereltern sollte jahrelang eine gebaut werden, nun ist dort aber nicht mehr so recht Platz. Auf unserem Grundstück wäre da ja schon eher Platz. Also habe ich mal etwas im Netz herumgesucht. Es gibt ja heutzutage nix, was es nicht gibt. Von der einfachen Bauanleitung, bis…

Weiterlesen Weiterlesen

Pflastersteine – knapp 8 Tonnen

Pflastersteine – knapp 8 Tonnen

Vor ein paar Wochen war ich mal wieder bei meinem Händler für gebrauchte Pflastersteine. Im letzten Jahr hatte ich Großformatpflaster gekauft, in diesem Jahr sollte es 8/11 Kleinformat sein. Und siehe da, er hatte etwa 10 Tonnen vorrätig. Diese brauchte ich nicht ganz, knapp 8 Tonnen habe ich gekauft und heute wurden sie geliefert. Nun kann endlich der Weg rund um den Carport gepflastert werden.  

Sense dengeln, wer kann das noch?

Sense dengeln, wer kann das noch?

Ich habe mir vorgenommen, das Sensen zu erlernen. Eine alte Sense war zufällig gefunden, diese muss aber nun gedengelt werden. Beim dengeln wird das Material ganz dünn und scharf gemacht, ohne das Material verloren geht, wie das beim Schleifen der Fall wäre. Das Blatt hält dadurch also sehr viel länger. Nun habe ich schon hier und dort gefragt, aber es gibt niemanden mehr, der dengeln kann. Das kann doch wohl nicht wahr sein. Vor 30 Jahren gabs keine Rasentraktoren… Wo…

Weiterlesen Weiterlesen